Ayurveda Ätherische Öle

Ayurveda – zum innernen Gleichgewicht

Ayurveda ist eine etwa 4000 Jahre alte traditionelle Heilmethode welche ihren Ursprung in der Kultur des indischen Subkontinents hat. In Europa hat Ayurveda eine große Bedeutung für zivilisationsgestresste Menschen. Durch geistige und körperliche Ertüchtigung und eine ausgewogene Ernährung soll der Mensch zu innerem Gleichgewicht gelangen. Spezielle Massagen, aromatische Stirnölgüsse, Wärmebehandlung, Dampfbäder und erlesene Therapien in entspannter Atmosphäre machen diese Gesundheitsanwendungen zu einem Erlebnis der Sinne. Yoga und Meditation vervollständigen die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele.

Ätherische Öle – Anwendungsmöglichkeiten


Der Duft ätherischer Öle fördert das das Wohlbefinden, harmonisiert die Sinne und hilft beim Stressabbau. Ätherische Öle können vielseitig eingesetzt werden wie etwa in der Aromatherapie, Aromapflege oder Aromakultur. Man unterscheidet generell vier Typen von ätherischen Ölen, die zitrusartigen Düfte, die holzigen Düfte, Blütendüfte und die Heilkräuterdüfte. Zitrusdüfte eigenen sich gut zur Raumbeduftung da fast alle Menschen Zitrusdüfte mögen. Zur Raumbeduftung verwendet man am besten eine Duftlampe, einen Aromabrunnen oder einen Duftstein. Beduftetes Badewasser und aromatische Körperöle sorgen für eine gute Pflege der Haut und tragen zur Stärkung von Körper, Geist und Seele bei. Man sollte auf alle Fälle nur unverfälschte, hochwertige und naturreine ätherische Öle verwenden, denn nur diese sorgen auch für eine positive Wirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*